• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Brände in Wächterbach - auch hier Brandstiftung vermutet

Topnews
12.07.2022, 07:40 Uhr in Lokales
brand wächtersbach rauch 120722

WÄCHTERSBACH. Nachdem es gestern und am Wochenende dutzende Brände im Bereich Heusenstamm gegeben hat, sind nun auch in Wächtersbach gleich mehrere Feuer gemeldet worden. In allen Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Am späten Abend mussten Feuerwehr und Polizei gleich zu mehreren Bränden in und um den Stadtteil Aufenau ausrücken. Zunächst forderten brennende Heuballen in der Nähe eines Reiterhofs die Einsatzkräfte.

Vor Ort wurden fünf unterschiedliche Brandherde ausgemacht – insgesamt gingen gut 600 Heuballen in Flammen auf. Nur wenige Minuten später wurde in der Rotgartenstraße ein brennendes Auto gemeldet. Ein weiterer Wagen und eine Lagerhalle wurden dabei beschädigt.

Bei den Bränden entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro. Inwiefern die beiden Feuer in Wächtersbach zusammenhängen, wird nun geprüft. Genau wie in Heusenstamm gehen die Ermittler auch hier von Brandstiftung aus. Mittlerweile zieht der Rauch bis in die Innenstadt.

Die Polizei schrieb dazu:

Am späten Montagabend mussten Feuerwehr und Polizei zu mehreren Brandstellen in und bei Aufenau ausrücken. Gegen 22.50 Uhr wurden den Rettungskräften mehrere brennende Heuballen in der Feldgemarkung zwischen Aufenau und Neudorf in der Nähe eines Reiterhofes gemeldet. Vor Ort wurden insgesamt fünf unterschiedliche Brandherde festgestellt, die dafür sorgten, dass letztlich gut 600 der Ballen den Flammen zum Opfer fielen. Da sich ein Heuballen-Brandherd in der Nähe der Bahnlinie Hanau-Fulda befand, wurde dieser durch die Feuerwehr mittels Brandlüfter beschleunigt zum Abbrennen gebracht, um eine Beeinträchtigung bzw. Sperrung des Bahnverkehrs zu verhindern.

Kurz nach 23 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einem in Vollbrand stehenden Pkw in der Rotgartenstraße gerufen. Das Fahrzeug, ein Opel, brannte komplett aus.
Außerdem wurden ein neben dem Wagen stehendes weiteres Auto sowie eine angrenzende Lagerhalle durch die Hitzeeinwirkung beschädigt.

Ersten Schätzungen zufolge entstand bei den Bränden ein Gesamtschaden von über 30.000 Euro. Die Löscharbeiten der Feuerwehr an den Heuballen, dauern zur Stunde an und werden sich voraussichtlich noch bis in die Mittagsstunden hinziehen.

Die Polizei, die im Zuge der Einsatzmaßnahmen auch zeitweise einen Polizeihubschrauber einsetzte, geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus und prüft nun einen möglichen Zusammenhang zwischen den beiden Brandörtlichkeiten.

Die Ermittler bitten in dem Zusammenhang um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Quelle: Polizei Südosthessen

Mehr zum Thema

brand wächtersbach rauch 120722
Der Rauch zieht in Wächtersbach bis in die Innenstadt.