• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Dr. Heide Klug ist neue Kanzlerin an der TH Aschaffenburg

02.11.2021, 17:49 Uhr in Lokales
K 021121 Aschaffenburg Technische Hochschule Dr Heide Klug

ASCHAFFENBURG. Seit dem 1. November leitet Dr. Heide Klug die Verwaltung der Hochschule, ist Beauftragte für den Haushalt und Dienstvorgesetzte des nichtwissenschaftlichen Personals. Mit Zustimmung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst hatte TH-Präsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth sie am vergangenen Dienstag zur neuen Kanzlerin der Technischen Hochschule Aschaffenburg ernannt. Der Hochschulrat hatte sie einstimmig für diese Position vorgeschlagen. Heide Klug tritt die Nachfolge von Gerhard Sarich an, der nach seiner insgesamt fast 20-jährigen Amtszeit in den Ruhestand ging. Vizekanzlerin bleibt weiterhin Sabine Hock, die Leiterin des Studienbüros.

Die Hochschule gemeinsam weiter voranbringen
Die neue Kanzlerin wird an der TH Aschaffenburg die dynamische Entwicklung der Hochschule vor dem Hintergrund des geplanten Bayerischen Hochschulinnovationsgesetzes und der Hightech Agenda voranbringen. Sie wird Gespräche zu Zielvereinbarungen mit dem Land Bayern begleiten und für eine gesicherte Finanzierung sorgen. Eine weitere wichtige Aufgabe wird die kontinuierliche Verbesserung von Verwaltungsprozessen sein – vor allem im Hinblick auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit. „Aber dies alles kann nur im Team gelingen, auf Hochschulleitungsebene und mit den weiteren Angehörigen der Hochschule“, betont die 45-Jährige.

„Hochschulen haben eine wichtige Funktion für unsere Gesellschaft“
„Die Aufgaben einer Kanzlerin passen perfekt zu meinem breiten fachlichen Profil. Ich möchte gestalten, bin entscheidungsfreudig und übernehme gerne Verantwortung. Als Wissenschaftsmanagerin war die Stelle als Kanzlerin ein naheliegender nächster Schritt“, erläutert die gebürtige Frankfurterin, die während ihrer Jugend einige Jahre im Kreis Aschaffenburg gelebt hat, ihre Gründe für die Bewerbung auf die ausgeschriebene Stelle. „Die bisherige Entwicklung der TH Aschaffenburg habe ich aus der Distanz von Beginn an verfolgt und bin sehr beeindruckt davon. Hochschulen haben – ganz allgemein – eine wichtige Funktion für unsere Gesellschaft“, fügt sie hinzu und ergänzt, dass ihr darüber hinaus Aschaffenburg als Hochschulstadt sehr gut gefalle.

Langjährige Berufserfahrung im Hochschulbereich
Während der vergangenen vier Jahre leitete Heide Klug an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main die Abteilung für Berufungsangelegenheiten. Hierbei arbeitete sie sehr eng und strategisch mit der dortigen Hochschulleitung zusammen. Zuvor war die Mutter von zwei Söhnen fast elf Jahre lang Geschäftsführerin des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt. 2007 promovierte sie an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer zum Thema „Hochschulreformen und Informationssysteme“.

Ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre mit interkultureller Qualifikation (Anglistik/Amerikanistik) an der Universität Mannheim schloss sie bereits 2001 ab. Während dieser Zeit absolvierte sie zwei Auslandssemester an der Wirtschaftsuniversität Budapest. Nach ihrem Abschluss folgten Tätigkeiten als Referentin der Geschäftsführung bei amnesty international e.V., Bonn, in der zentralen Verwaltung der Universität Heidelberg und als Forschungsreferentin am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV).

Quelle: Technische Hochschule Aschaffenburg