• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Entscheidung im Streit um Atommüll-Zwischenlager in Hanau erwartet

Topnews
25.01.2022, 07:09 Uhr in Lokales
061221 Symbolbild Atommuell

HANAU. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet heute darüber, ob weiterer Atommüll in Hanau gelagert werden darf. Der juristische Streit zwischen der Stadt und dem Betreiber des Zwischenlagers im Stadtteil Wolfgang läuft schon seit einigen Jahren. In zwei Hallen lagert die Firma bereits schwach strahlenden Atom-Abfall in Wolfgang.

Eine dritte Halle wollen die Betreiber seit 2018 füllen. Die Stadt will das aber nicht, und seitdem läuft die juristische Auseinandersetzung. In erster Instanz bekam die Firma recht, in zweiter Instanz die Stadt. Hanau-Wolfgang war in den 80er Jahren zentraler Ort der deutschen Atomwirtschaft. Allerdings sorgten Sicherheitsmängel, illegale Atommüll-Transporte und nicht zuletzt Schmiergeldzahlungen dafür, dass das sogenannte Atomdorf ein ganz schlechtes Image erhielt. Dieses Image will Hanau seit Jahrzehnten abstreifen.