• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Erfolgreiches Montagsgespräch der Alten- und Pflegezentren des MKK

24.03.2022, 14:23 Uhr in Lokales
MKK APZ Monatsgespraech
Geschäftsführer Reinhold Walz bedankte sich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit

MAIN-KINZIG-KREIS. Einmal monatlich kommen der Betriebsrat und die Unternehmensleitung der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK) zusammen, um regulierungsbedürftige Punkte miteinander abzustimmen. Da die vierjährige Amtszeit des Betriebsrats bald ausläuft und die Wahl für den neuen Betriebsrat bereits begonnen hat, traf sich das Gremium nun ein letztes Mal in der aktuellen Zusammensetzung. Dies nahm der Geschäftsführer der APZ-MKK, Reinhold Walz, zum Anlass, um dem scheidenden Betriebsrat und dem gesamten Gremium für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den zurückliegenden vier Jahren zu danken. „Trotz aller Gegensätze und unterschiedlicher Ausgangspunkte in Diskussionen, war die gemeinsame Arbeit immer durch genseitiges Vertrauen und Wertschätzung geprägt“, blickte Walz auf die vergangenen vier Jahre zurück. Zum Dank überreichte Walz allen Gremiumsmitgliedern anschließend einen Blumenstrauß.

Die vierjährige Amtszeit des scheidenden Betriebsrats war geprägt von tiefgreifenden Einschnitten auf beiden Seiten. So sind im vergangenen Jahr sowohl der Geschäftsführer Dieter Bien, als auch die Betriebsratsvorsitzende Belinda Schmidt, nach schwerer Krankheit verstorben. Beide haben das Unternehmen mit ihrem Wirken jahrzehntelang geprägt und waren stets sozial und für andere Menschen engagiert. „Der Abschied von diesen herzlichen und liebenswürdigen Menschen hat bei uns allen ihre Spuren hinterlassen“ so der Betriebsratsvorsitzende Dariusz Kantorski. Ebenso stellte die Corona-Pandemie die Unternehmensleitung und den Betriebsrat vor große Herausforderungen. Mit Dankesaktionen, organisiert vom Betriebsrat – als festen Bestandteil im Krisenstab – würdigten die APZ-MKK das Engagement der Mitarbeiter*innen, die sich in dieser Zeit mit viel Einsatz um die Bewohner*innen kümmerten, und sich fast täglich auf neue Herausforderungen einstellen mussten.

Besonders gut kam bei den Mitarbeiter*innen auch die Alternative zum großen Mitarbeitersommerfest an, das pandemiebedingt in den vergangenen zwei Jahren entfallen musste. Statt eines großen zentralen Fests, besuchte ein mobiler Eiswagen alle zwölf Einrichtungen der APZ-MKK und verwöhnte die Mitarbeiter*innen mit Eis- und Kaffeespezialitäten. „Die vergangenen beiden Jahre haben uns alle intensiv gefordert. Was die Zusammenarbeit des Betriebsrats mit der Unternehmensleitung angeht, sind wir aber der Auffassung, dass sich die Corona-Pandemie zumindest in diesem Fall nicht nachteilig ausgewirkt hat, sondern uns eher zusammengeschweißt hat, so Walz abschließend. Nach Auszählung der Betriebsrats-Wahl ist die Konstituierung des neuen Gremiums für Mitte April geplant.

Quelle: Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gemeinnützige GmbH