• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Fachkräfteallianz Bayerischer Untermain aktualisiert in Großwallstadt Zielvereinbarung

12.11.2021, 17:30 Uhr in Lokales
121121 institutionelle Vertreter Innen der Fachkraefteallianz
Foto: Holger Kresslein

GROSSWALLSTADT. Regional ansässige Unternehmen müssen für Krisenzeiten gewappnet sein - So lautete heute das Fazit der Regionalen Fachkräfte-Allianz am Bayerischen Untermain zu ihrem 5-jährigen Bestehen in Großwallstadt. Sind Unternehmen gefestigt, innovativ und leistungsfähig genug, können sie auch in Krisen künftig konstruktive Lösungen finden, heißt es. Dies wirke sich auch positiv auf die Beschäftigten-Zahlen am Bayerischen Untermain aus. Daher haben die Partner der Fachkräfte-Allianz heute in Großwallstadt den Fokus auf das Thema Resilienz gelegt. Ein entsprechendes neues Aktionsfeld wurde mit in die aktualisierte Allianz-Erklärung aufgenommen. Unterzeichner waren am Vormittag:

  • Walter Heußlein, Präsident Handwerkskammer für Unterfranken
  • Jürgen Herzing, Oberbürgermeister Stadt Aschaffenburg
  • Friedbert Eder, Präsident IHK Aschaffenburg
  • Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth, Präsidentin Technische Hochschule Aschaffenburg
  • Jens Marco Scherf, Landrat Landkreis Miltenberg
  • Mathilde Schulze-Middig, Vorsitzende der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Aschaffenburg
  • Dr. Alexander Legler, Landrat Landkreis Aschaffenburg
  • Björn Wortmann, Regionssekretär DGB Unterfranken