• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Flüchtlings-Unterbringung: Kapazitäten fast überall erschöpft

Topnews
12.12.2023, 11:36 Uhr in Primaveraland
071123 Dieburg Fluechtlinge 4

ALZENAU/SCHAAFHEIM/GELNHAUSEN. In Sachen Flüchtlingsunterbringung stoßen immer mehr Behörden bei uns an die Grenzen dessen, was noch ohne Einschränkungen machbar ist. Nach Primavera-Recherchen sind in allen Landkreisen bis auf den Main-Kinzig-Kreis die Aufnahmekapazitäten erschöpft.

1.290 Geflüchtete sind derzeit im Kreis Aschaffenburg in den Erstaufnahme-Unterkünften, 48 davon hat der Kreis. Reserven gibt es keine mehr. Und weil in den Kommunen nicht schnell genug Wohnraum geschaffen werden kann, droht nun das Worst-Case-Szenario: Die Umwandlung der Michelbacher Kahltalhalle in eine Notunterkunft.

Der Kreis Darmstadt-Dieburg hat derzeit etwa 3.500 Geflüchtete in seinen Unterkünften sitzen und will sie nun schleunigst weiter verteilen an die Kommunen, weil laufend neue Busse aus Gießen kommen. Doch damit wandert das Problem zu den Kommunen – und die Rathauschefs von Dieburg, Schaafheim, Groß-Umstadt und Eppertshausen jetzt in der Offenbach-Post offen davon gesprochen, dass wohl wieder Sporthallen und Bürgerhäuser herhalten müssen, wenn es so weiter geht.

Mehr aus Primaveraland