• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Freiwillige Feuerwehr Hobbach feiert 140-jähriges Bestehen

20.07.2022, 08:25 Uhr in Lokales
200722 150 Jahre FF Hobbach

ESCHAU-HOBBACH. Bei schönstem Sommerwetter feierte die Freiwillige Feuerwehr Hobbach ihr 140-jähriges Bestehen. Am Feuerwehrgerätehaus Hobbach konnten befreundete Feuerwehren und zahlreiche Gäste das Jubiläum feiern.

Erster Vorsitzender Christoph Rein freute sich, dass nach zweieinhalbjähriger Cornapause wieder ein Fest möglich sei und freute sich über alle Besucherinnen und Besucher.

Höhepunkt war der Festgottesdienst am Sonntagvormittag, den Pfarrer Franz Leipold zelebrierte. In seiner Predigt verwies er auf die aktuellen Personalengpässe in vielen Bereichen, wie z.B. auf den Flughäfen. Das öffentliche Leben werde dadurch beeinträchtigt. Vieles, was bisher als selbstverständlich galt, sei nicht mehr wie bisher gewohnt. Dies zeige, wie wichtig der Faktor Mensch für die Gesellschaft sei. Er dankte daher allen Feuerwehrfrauen und- männern, die sich ehrenamtlich in den Dienst ihrer Mitmenschen stellen. Erster Bürgermeister Gerhard Rüth erinnerte in seinem Grußwort an den Jahrestag der Flutkatastrophe im Ahrtal. Neben den schrecklichen Bildern über die großen Schäden blieben auch die Bilder der zahlreichen Helferinnen und Helfer, besonders der Freiwilligen Feuerwehren, in Erinnerung. Auch im Markt Eschau seien die Feuerwehren ein unverzichtbarer Bestandteil der Sicherheitsarchitektur. Die Anforderungen an die Feuerwehr Hobbach hätten sich in den vergangenen 140 Jahren grundlegend gewandelt. Aus der Feuerwehr, die einst nur Brände löschte, sei heute eine universelle Task Force geworden. Zum Dank überreichte er eine Geldspende und eine Erinnerungsurkunde. Glückwünsche überbrachten auch der Abgeordnete des Bayerischen Landtages Berthold Rüth, Landrat Jens Marco Scherf sowie Kreisbrandrat Martin Spilger mit weiteren Vertretern der Kreisbrandinspektion Miltenberg. Für die musikalische Umrahmung sorgten der Musikverein „Spessartklang“ Hobbach sowie der Bläserchor Sommerau.

Quelle: Markt Eschau