• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Hanau: Baugesellschaft bedankt sich bei Johannitern

21.03.2022, 15:00 Uhr in Lokales
210322 Hanau Baugesellschaft sagt Danke

HANAU. Was im März 2020 als spontane Corona-Hilfsaktion für bedürftige, gehandicapte und ältere Mieterinnen und Mieter der Baugesellschaft Hanau begonnen hat, ist inzwischen ein etabliertes Unterstützungsangebot, freut sich Mirja Dorny, Geschäftsführerin des Unternehmens, über das Engagement der Johanniter-Hilfsgemeinschaft Hanau. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer leisten hier regelmäßig praktische Alltags-Hilfen für Mieterinnen und Mieter der Baugesellschaft Hanau.

Die Idee zu dieser Kooperation war ursprünglich als Reaktion auf die ersten Corona- Schutzmaßnahmen entstanden. Denn diese besagten, dass besonders ältere und gesundheitlich vorbelastete Menschen Kontakte und Aufenthalte in stark frequentierten Bereichen meiden und zu Hause bleiben sollten. Neben den physischen und psychischen Auswirkungen solcher Kontaktbeschränkungen galt es jedoch auch, den Alltag neu zu organisieren. Schließlich musste der Kühlschrank gefüllt, Medikamente abgeholt und wichtige Erledigungen gemacht werden. Im Zwiespalt zwischen der Angst vor einer Corona-Infektion und den Notwendigkeiten des Alltags wandten sich viele ältere und alleinstehende Mieterinnen und Mieter an die Sozialberatung der Baugesellschaft. Petra Weinzettel, Leiterin der Sozialberatung, entwickelte daraufhin gemeinsam mit Achaz von Schwerdtner, dem Vorsitzenden der Johanniter Hilfsgemeinschaft Hanau, schnell eine Lösung, die dank des ehrenamtlich aktiven Teams unbürokratisch und hilfeorientiert umgesetzt werden konnte.

Seither leistet das Johanniter-Team den Wünschen der Mieterinnen und Mieter folgend nicht nur ganz praktische Unterstützung, sondern bereichern deren Alltag auch durch Aufmerksamkeit und viel Zeit für persönliche Gespräche. Die Bedeutung dieses Angebotes schildert die Rückmeldung eines ehrenamtlichen Helfers anschaulich: „(…) Alles bestens! Habe ihr am Samstag zwei Sachen vorbeigebracht. Mehr wollte sie vorerst nicht. Ich hatte den Eindruck, dass ihr der soziale Kontakt - wenn auch nur per Telefon - fast wichtiger war als die Einkäufe. Ich rufe sie im Laufe der Woche auf jeden Fall wieder an und bei Bedarf hat sie meine Nummer. Ich kann auch gerne die eine oder andere Person mehr betreuen, falls Bedarf besteht. Gruß, D.“

Stellvertretend für seine ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nahm Achaz von Schwerdtner dieser Tage den persönlichen Dank von Mirja Dorny entgegen, die ihre Anerkennung für den kontinuierlichen Einsatz mit dem Versprechen verband, möglichst bald auch dem gesamten Team persönlich zu danken. „Ihre Hilfe hat unseren Mieterinnen und Mietern eine schwierige Zeit etwas erträglicher und leichter gemacht. Das können wir gar nicht hoch genug wertschätzen.“

Quelle: Stadt Hanau

Mehr zum Thema

210322 Hanau Baugesellschaft sagt Danke 2