• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Hanau: Stadtwerke helfen beim Bau eines Elektro-Fuhrparks

05.05.2022, 10:55 Uhr in Lokales
Symbolbild Hanau Ortsschild

HANAU. Handwerksbetriebe, ambulante Dienste, Pizza-Services, Reinigungsunternehmen - für viele Gewerbetreibende werden Elektro-Fahrzeuge immer attraktiver. „Umso wichtiger ist eine passende Lade-Infrastruktur am Standort. Die Stadtwerke Hanau beraten dazu und bieten Lösungen an“, sagt Geschäftsführerin Martina Butz. Dazu gehört auch der Genehmigungsprozess beim Netzbetreiber und die Unterstützung, wie eine staatliche Förderung durch die KfW erfolgen kann.

Bei einer Investition von mindestens 1.285,71 Euro bezuschusst die KfW bis zu 900 Euro pro Ladepunkt. Das Fördergeld kann eingesetzt werden für den Kauf und die Installation von Ladestationen, die nicht öffentlich zugänglich sind und dem Aufladen von Firmenfahrzeugen und Privatfahrzeugen von Beschäftigten dienen.

Die Förderung steht laut KfW unter dem Vorbehalt verfügbarer Haushaltsmittel. Ein Rechtsanspruch hierauf besteht grundsätzlich nicht.

Wie viele Ladepunkte notwendig sind und wo sie richtig platziert sind, das hängt von der Zahl der einzusetzenden Elektroautos ab und in welchem Takt sie unterwegs sind. Die Fachleute der Stadtwerke prüfen die jeweilige Kapazität des vorhandenen Stromanschlusses und kümmern sich gegebenenfalls um ein Lastmanagement für ausreichende Leistungsübertragung.

Für den konkreten Aufbau der Ladepunkte sorgen die Stadtwerke in Kooperation mit Elektrofachbetrieben in Hanau. Von der Anfrage bis zur Fertigstellung rechnen die Stadtwerke insgesamt mit vier bis sechs Wochen rechnen, sobald die Förderzusage der KfW vorliegt.

Quelle: Stadtwerke Hanau