• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Hanau: Warum hatte der Täter eine Waffe?

13.06.2022, 11:15 Uhr in Lokales
190220 Hanau Anschlag Frankfurt Gedenkstaette MN 1

Update 11:15 Uhr:
Eigentlich wollte der Untersuchungsausschuss zum rassistischen Attentat in Hanau heute die Frage klären, warum der Täter eine Waffe besaß. Die Sitzung war allerdings schnell wieder beendet. Es waren mehrere Mitarbeiter der Waffenbehörde im Main-Kinzig-Kreis als Zeugen geladen. Direkt zu Beginn verwies der Anwalt eines Zeugen auf laufende Ermittlungen – in diesem Zusammenhang machte der Zeuge dann von seinem Recht, die Aussage zu verweigern Gebrauch. Die Zeugen von heute sollen nach Abschluss der Ermittlungen erneut geladen werden.

HANAU. Das rassistische Attentat in Hanau im Februar 2020 wirft nach wie vor viele Fragen auf. Heute beschäftigt sich der Untersuchungsausschuss im hessischen Landtag damit, warum der Täter eine Waffe hatte. Dazu werden mehrere Mitarbeiter der Waffenbehörde im Main-Kinzig-Kreis befragt. Der 43-jährige Tobias R. erschoss am 19. Februar 2020 neun Menschen mit Migrationshintergrund. Danach tötete er seine Mutter und sich selbst.