• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Hanauer Ludwig-Geißler-Schule wird Umwelt- und Digitalschule

04.11.2021, 12:52 Uhr in Lokales
Umweltschule Bild 2021

HANAU. Gleich zweimal wurde die Hanauer Ludwig-Geißler-Schule, LGS, dieser Tage ausgezeichnet. Sie darf sich erneut Digitalschule und Umweltschule nennen. Die feierliche Übergabe der Urkunde zur Umweltschule 2021 fand am Mittwoch, 3. November 2021 in der St. Josef Mädchenrealschule, in Hanau-Großauheim statt. Aufgrund der Pandemie wurde die Auszeichnungsfeier dezentral von den regionalen Umweltzentren organisiert. Damit ist die LGS bereits zum neunten Mal in Folge zur Umweltschule ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Zum 150jährigen Jubiläum der Schule im kommenden Jahr werden wir beispielsweise mit einer Baumpflanzaktion diese schöne Idee fortsetzen“, so Schulleiter Christof Glaser.

Die diesjährige Ernennung zur Umweltschule erhielt die LGS für die Schuljahre 2018/19 und 2019/20. Innerhalb dieses Zeitraums entstanden zahlreiche Projekte, Corona bedingt allerdings reduziert auf den Handlungsbereich „Naturnahes Schulgelände und Stärkung der Biodiversität“ mit dem Titel „Ökologische Aufwertung des Schulgeländes“. Dabei wurden unter anderem Nistkästen für die auf dem Schulgelände zahlreich vertretenen Eichhörnchen angebracht. Die Nistkästen wurden zuvor von Schülerinnen und Schülern aus der Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung, BÜA, unter Anleitung in der schuleigenen Holzwerkstatt angefertigt. Der zweite Handlungsbereich „Klimaschutz“ mit dem Thema/Kurztitel „JobRad - E-Bike-Leasing“ wurde konzipiert für die nächste Runde. Die dazu notwendige schriftliche Dokumentation der LGS spiegelt auch das Engagement der Kolleginnen und Kollegen in allen Fachbereichen wider.

Das Zertifikat „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist eine Initiative des Hessischen Kultusministeriums und Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Ausschreibung gibt es seit 1999. Ausgezeichnet werden Schulen, die sich besonders für sozial-ökologische und Umweltbildung bzw. Bildung für nachhaltige Entwicklung, BNE, einsetzen. Ab dem Schuljahr 2017/18 sind alle ausgezeichneten Umweltschulen Teil des Netzwerks unter der Dachmarke „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“.

Bereits eine Woche zuvor fand die Ehrung zur Digitalen Schule 2021 statt. Die Preisverleihung konnte man, selbstverständlich „live“, im Internet verfolgen. Der Kriterienkatalog „Digitale Schule“ umfasst die fünf Module Pädagogik & Lernkulturen, Qualifizierung der Lehrkräfte, die regionale Vernetzung, Konzept und Verstetigung sowie Technik und Ausstattung. Die Module orientieren sich an der KMK-Strategie „Digitale Bildung“ und wurden von Fachexperten und Wissenschaftlern der o.g. Verbände entworfen. Die Ehrung „Digitale Schule“ ist wissenschaftlich basiert, verbandsneutral und unabhängig. Hervorgegangen ist das Projekt Digitale Schule aus der Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“.

Um Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung abwägen zu können, bedarf es einer guten schulischen Bildung und einer damit verbundenen Reflexions- und Urteilsfähigkeit. Martin Lindenau, stellvertretender Schulleiter und Leiter des beruflichen Gymnasiums: „An der Ludwig-Geißler-Schule bieten wir Schülerinnen und Schülern eine Arbeitsatmosphäre, in der unterschiedliche Karrieren im MINT-Bereich und darüber hinaus begonnen werden können. Dies geschieht durch fachlich hochwertigen Unterricht, gepaart mit der Möglichkeit, selbstständig, projektorientiert und im eigenen Tempo zu lernen. Wir freuen uns sehr über interessierte Menschen, die spannende berufliche Perspektiven suchen.“

Quelle: Ludwig-Geißler-Schule Hanau