• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Handball: HSG Hanau gewinnt gegen Kirchzell und ist wieder Tabellenführer

08.11.2021, 07:39 Uhr in Sport
Handball

HANAU. Der HSG Hanau ist wieder an den Platz an der Sonne zurückgekehrt. Nach der Niederlage gegen den HC Erlangen II in der Vorwoche sicherten sich die Grimmstädter in einem spannenden Spiel einen verdienten Sieg über den TV Kirchzell. Am Ende gewannen die Hanauer im letzten Hinrundenspiel in der 3. Handball-Liga mit 29:22 (10:12) vor knapp 400 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle.

Mit dem Gewinn der zwei Punkte rangiert die HSG Hanau aktuell wieder mit 14:4 Zählern an der Tabellenspitze der Staffel E. Allerdings haben die HSG Bieberau/Modau und auch der HC Erlangen II ein Spiel weniger bestritten. Die Gäste aus Kirchzell finden sich nach der Niederlage und 7:11 Punkten auf Rang acht wieder.

„Wir haben ein schönes und spannendes Handballspiel gesehen. Die erste Hälfte war geprägt von unserer Hektik, aber nach dem 6:11 ging es endlich in die Köpfe und dann haben die Jungs es richtig gut gemacht. Es freut mich für die Mannschaft, dass sie die Ruhe bewahrt hat und sich über 60 Minuten belohnt hat“, sagte Hanaus Trainer Hannes Geist.

Zu Beginn der Partie sah es aus Hanauer Sicht allerdings noch nicht so souverän aus. Durch viel Hektik und einigen technischen Fehlern im eigenen Spiel hatten die Kirchzeller von Beginn an die Nase vorne. Eine frühe und strittige Rote Karte für Yaron Pillmann in der 13. Spielminute stand dabei exemplarisch für den Hanauer Beginn. Kirchzell gelang es, sich in der Anfangsphase beim 8:4 leicht abzusetzen (15.).

Chancen und Möglichkeiten hatten die Grimmstädter genug. Doch es gelang ihnen nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Die mangelnde Chancenverwertung in Kombination von gut aufspielenden Gegnern hielt Kirchzell lange vorne. Zur Pause führten die Gäste nicht unverdient mit 12:10.

Die Halbzeitansprache und der Seitenwechsel zeigte bei der HSG Hanau ihre Wirkung. Sortierter und konzentrierter wirkte nun ihr Auftreten. Der Vorsprung der Gäste schmolz dahin und Hanau konnte das Spiel übernehmen. Jannik Ruppert traf in der 38. Spielminute schließlich zum 14:14 Ausgleich. Jetzt sahen die Zuschauer ein klasse Handballspiel von beiden Mannschaften.

Zwischendurch kam es zu einem wahren Gänsehautmoment in der Main-Kinzig-Halle. Bei einer Auszeit der Hanauer klatschte sich der Blaue Block über die gesamte Dauer des Timeouts in Wallung. Der Funke sprang auf die Mannschaft über, die fortan ihren besten Handball aufs Parkett zauberte.

In der Abwehr bekam die HSG die Angriffe der Gäste immer besser in den Griff und kam so leichter in ihr gefürchtetes Tempospiel. Ein starker Sieben-Tore-Lauf bescherte den Hanauern nun endgültig die Oberhand und die Führung in der Partie (55. Spielminute, 26:20). Die „Coolness“ vor dem Tor war wieder zurück. Am Ende gewann die HSG Hanau mit der Unterstützung des Blauen Blocks verdient mit 29:22.

Bester Werfer bei der HSG waren Jannik Ruppert und Lucas Lorenz mit jeweils sechs Toren. Auch Jonas Ahrensmeier konnte eine gute Leistung abrufen und steuerte vier Tore zum Erfolg seiner Mannschaft bei.

Das kommende Wochenende ist die HSG Hanau spielfrei. Trainiert und vorbereitet wird sich trotzdem, denn am Freitag, dem 19.11, steht das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten HSG Bieberau/Modau auf dem Programm.