• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Hilfstransporte für die Flutopfer werden heute mit Preis in Obertshausen geehrt

27.10.2021, 17:00 Uhr in Lokales
291021 Obertshausen Foerderpreis Buergerengagement

OBERTSHAUSEN. Ein Dankeschön alleine ist sicherlich nicht genug. Dennoch ist es Wertschätzung. Eine Wertschätzung für ehrenamtlich geleistete Hilfe - zum Wohle aller und nicht auf finanzielle Vorteile gerichtet. Für ihr bürgerschaftliches Engagement hat der Magistrat der Stadt Obertshausen am vergangenen Mittwoch (27. Oktober) Claudia Schrader und ihre Tochter Vanessa geehrt. Den Förderpreis für Bürgerengagement 2020/2021 überreichten im festlichem Rahmen Bürgermeister Manuel Friedrich und Stadtverordnetenvorsteher Anthony Giordano. Zuvor warf der Obertshausener Rathaus-Chef in einer Laudatio einen Blick auf das bürgerschaftliche Engagement der beiden Damen.

„In der Krise zeigt sich der Charakter. Während sich manche Menschen ängstlich in sich selbst zurückziehen, bewegen sich andere mutig aufeinander zu. Wo die einen ,hamstern‘ und horten und sich im Supermarkt um die letzte Packung Toilettenpapier streiten, öffnen andere ihre Vorratskammern und teilen großzügig Hab und Gut“, so führte Manuel Friedrich in seiner Laudatio in das Thema ein. „Und es gibt Menschen, die nicht nur großzügig sind – so lobens-, dankens- und ehrenwert das auch ist – sondern in einem umfassenden Sinne großherzig. Die die Ärmel hochkrempeln und anpacken, wo Hilfe gebraucht wird und Geld, Zeit und Kraft für andere einsetzen.“

Claudia und Vanessa Schrader seien genau solche „Lichtgestalten“. Und so erklärt Manuel Friedrich weiter: „Als sich in diesem Sommer die Hochwasserkatastrophe im Südwesten der Republik ereignete, zögerten Mutter und Tochter nicht, zu helfen: tatkräftig, ausdauernd und nachhaltig. Sie starteten mit Markus Machens, dem Betreuer einer Obdachlosenhilfe in Gießen, einen Spendenaufruf über die sozialen Medien, stellten ihren Keller als Sammelstelle für Sachspenden zur Verfügung und fuhren anschließend mit anderen Helferinnen und Helfern ins Katastrophengebiet. Wochenlang schaufelten sie Schlamm aus überfluteten Häusern, spendeten Trost und schenkten Zuversicht.“

Seit Jahren engagieren sich die beiden Frauen für ihre Mitmenschen und helfen damit nicht nur in akuten Notlagen, sondern kontinuierlich und ausdauernd. So setzen sie sich zum Beispiel auch in der Obdachlosenhilfe ein und sammeln Sachspenden, lagern und verteilen sie. Auch für Tiere setzen sich die beiden ein und nahmen in der Vergangenheit vernachlässigte Hunde auf und vermittelten sie weiter. „Sie helfen projektbezogen und individuell, dort, wo sie auf persönliche Schicksale aufmerksam werden, kümmern sich um einen schwerkranken Jungen, kaufen für hilfsbedürftige Menschen ein und unterstützen diese im Alltag. Claudia und Vanessa Schrader sind Heldinnen des Alltags. Sie machen kein großes Aufsehen um sich und ihre Person, sondern sind dort zur Stelle, wo sie gebraucht werden. Sie helfen und kümmern sich tatkräftig und selbstlos.“

Genau dieses große und selbstlose Engagement war für den Magistrat der Stadt Obertshausen Grund genug, den aktuellen Förderpreis für Bürgerengagement diesmal an Claudia und Vanessa Schrader zu verleihen. Das Obertshausener Mutter-Tochter-Duo beeindruckte durch seinen vielfältigen und unermüdlichen Einsatz zu helfen. Selbstlos im Einsatz. Und so verwunderte die spontane Reaktion der beiden Frauen nur wenig, als sie von der Entscheidung des Gremiums erfuhren: ungläubiges Staunen, ein kurzer Moment der Freude und dann die bezeichnenden Worte - „Dann gebe ich das Geld gerade weiter ins Ahrtal“.

Der Förderpreis ist mit 2.000 Euro dotiert – 2.000 Euro, die somit wieder vielen Menschen in schwierigen Situationen helfen. Und so strahlen die großen Herzen der 53-jährigen Claudia Schrader und der 25-jährigen Vanessa Schrade einmal mehr von Obertshausen ins Ahrtal, wo neben Häusern und Brücken wichtige Infrastruktur innerhalb kürzester Zeit zerstört wurden. Seit der Flutkatastrophe packen die beiden Damen mit an. Nach den ersten Transporten mit Hilfsgütern standen die körperlichen Einsätze im Vordergrund. Und diese sind noch nicht zu Ende – und wieder fahren sie ins Katastrophengebiet, wo Existenzen zerstört wurden und wo immer noch tatkräftige Hilfe dringend benötigt wird.

„Vielen Dank für Ihren Einsatz, machen Sie bitte weiter so, indem Sie anderen Menschen helfen. Herzlichen Glückwunsch zum Förderpreis für das Bürgerengagement 2020/2021 und einen großen Applaus an Claudia Schrader und Vanessa Schrader“, mit diesen Worten beendete Bürgermeister Manuel Friedrich seine Rede.

Dieser lauschten die beiden Preisträgerinnen gespannt und gerührt zugleich. „Wir sind total überwältigt, diesen Preis zu bekommen. Wir helfen, um zu helfen und nicht, um einen Preis zu bekommen“, erklärt Claudia Schrader. Und berichtet ebenso von ihrer jahrelangen Motivation, um das zu kämpfen, was ihr wichtig ist und dort zu helfen, wo Hilfe benötigt wird. Als es den Obdachlosen und Schwachen in Folge der Corona-Pandemie immer schlechter ging, weil zum Beispiel die Tafeln geschlossen hatten, da haben Claudia Schrader und ihre Tochter Vanessa jedes Wochenende Brote geschmiert und Päckchen gepackt und sind damit nach Frankfurt gefahren.

Päckchen für die Hilfsbedürftigen wollen die zwei engagierten Frauen, die sonst beruflich in Hausverwaltung und Versicherungsbranche tätig sind, auch jetzt wieder packen und sammeln. „In diesem Jahr für die die Obdachlosen und auch für die Flutopfer. Die Päckchen in Schuhkartongröße bitte kennzeichnen ob für Frau, Mann oder Kind“, erklärt Claudia. Hinein sollten Mütze, Handschuhe, Schal, Süßigkeiten, Spielzeug für Kinder, haltbare Lebensmittel. „Gerne auch eine Karte mit netten Worten, worüber die Menschen sich freuen.“ Verteilt werden die Päckchen dann in Frankfurt, Gießen, Berlin und im Ahrtal. Für all diese Pläne freuen sich Claudia und Vanessa Schrader über weitere Helfer und Unterstützer. Interessierte können sich unter Telefon: 0173 2573109 bei Claudia Schrader melden.

Quelle: Stadt Obertshausen