• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Klinikum Aschaffenburg-Alzenau: Endoprothetikzentrum erneut zertifiziert

15.10.2021, 16:00 Uhr in Lokales
151021 Leiter Endoprothetik Aschaffenburg Dr Joern Heepe

ASCHAFFENBURG. Die Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums AschaffenburgAlzenau wurde erfolgreich als Endoprothetikzentrum re-zertifiziert. Das Endocert-Zertifikat bescheinigt dem Klinikum ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung in der endoprothetischen Versorgung. Damit wurde der Klinik der Status „EPZ“ für weitere drei Jahre bestätigt. Zusätzlich konnte sich die Klinik in mehreren Bewertungsbereichen verbessern.

Das EPZ am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau wird von allen am
Kernprozess Beteiligten gelebt und weiterentwickelt. Das konnten die
Auditoren besonders an der berufgruppenübergreifenden Zusammenarbeit erkennen. Außerdem ist es der Klinik gelungen, die
Wartezeiten der Patienten durch ein etabliertes zentrales
Patientenmanagement im Durchschnitt weiter zu verkürzen.
„Die erfolgreiche Re-Zertifizierung ist mit Blick auf die gute
Zusammenarbeit und die hohe Behandlungsqualität in unserer Klinik
nicht überraschend, aber eine tolle Anerkennung für das gesamte
Team und eine Orientierungshilfe für unsere Patienten,“ freut sich Dr.
Jörn Heepe, Bereichsleiter der Endoprothetik am Klinikum.

Um die Qualität der endoprothetischen Versorgung zu erhalten und zu
verbessern, hat die deutsche Gesellschaft für Orthopädie und
Orthopädische Chirurgie (DGOOC) gemeinsam mit der
Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE) und dem Berufsverband der
Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) die EndoCertInitiative entwickelt. Eine Initiative zur Zertifizierung medizinischer
Einrichtungen für den Gelenkersatz. Medizinische Einrichtungen
können sich als Endoprothetikzentrum (EPZ) zertifizieren lassen, sofern
sie die aufgestellten Anforderungen erfüllen.

Quelle: Klinikum Aschaffenburg-Alzenau