• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Klinikum Hanau bietet bestmögliche Diabetes-Behandlung für Kinder

24.02.2022, 14:27 Uhr in Lokales
240222 Klinik Hanau Diabetes

HANAU. Häufiges Wasserlassen, starker Durst, Gewichtsverlust und Müdigkeit – diese Symptome sollten Eltern aufhorchen lassen. Diabetes mellitus, auch bekannt als Zuckerkrankheit, zählt längst als Volkskrankheit, die auch immer häufiger Kinder und Jugendliche trifft. Die Krankheit tritt in verschiedenen Formen auf, Heranwachsende erkranken allerdings in den meisten Fällen an Diabetes mellitus Typ I, rund 30.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland sind betroffen. Immer gilt jedoch: Die Autoimmunkrankheit führt zu erhöhten Blutzuckerwerten, unerkannt schädigt sie die Gefäße und es können sich Folgeerkrankungen entwickeln.

Insbesondere in so jungen Jahren ist die Diabetes-Diagnose ein Schock für Eltern und Kinder und der Familienalltag steht erstmal Kopf. Mit der richtigen Behandlung und Betreuung lässt sich jedoch ein nahezu unbeschwertes Leben ohne große Einschränkungen führen. Das Team der Diabetes-Ambulanz am Klinikum Hanau behandelt die jungen Patienten wohnortnah und bietet eine optimale Betreuungsqualität. Das hat die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) jetzt erneut bestätigt. „Die Zertifizierung als Diabeteszentrum zeigt, dass die Einrichtung spezielle auf Patienten mit Diabetes ausgerichtete Strukturen und Prozesse vorweisen sowie entsprechende Ergebnisse vorlegen kann“, so die DDG. Nach der Erstzertifizierung 2018 erfüllt das Diabeteszentrum weiterhin als eines von nur sechs Zentren in ganz Hessen die hohen Anforderungen der DDG an die Behandlung von Kindern und Jugendlichen, mit über 500 Patienten in dauerhafter Betreuung ist es sogar das größte dieser Art hessenweit und eines der größten Kinderdiabeteszentren in Deutschland.

Das Diabeteszentrum am Klinikum Hanau ist seit Jahren spezialisiert in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die Diabetesambulanz besteht seit 1994. Neben Diabetes Typ I werden hier auch alle anderen Diabetesformen des Kinder- und Jugendalters behandelt. „Von der Diagnose bis zur Therapie steht ein erfahrenes Team bereit, um unseren Patienten eine möglichst maßgeschneiderte Therapie zu ermöglichen“, sagt Dr. med. Winfried Krill, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Bei Notfällen sichert die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und macht auch bei akuten Komplikationen ein rasches und zielgerichtetes Handeln möglich. „Neben der optimalen medizinischen Versorgung bieten wir unseren Patienten und ihren Eltern auch regelmäßige Schulungen und Informationsveranstaltungen, um sie im eigenverantwortlichen Umgang mit der Krankheit fit zu machen“, sagt Semik Khodaverdi, leitender Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie Diabetologe nach DDG.

Quelle: Stadt Hanau