• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Landrat Scherf überbringt Ehrungen bis an die Haustür

21.12.2021, 09:50 Uhr in Lokales
211221 Ehrenpreis Pressefoto LKMIL
Von rechts: Jens Marco Scherf, Ludwig Scheurich aus Kirchzell und 1. Bürgermeister Stefan Schwab

MILTENBERG. Angesichts der Corona-Pandemie und des erneuten Ausfalls des großen Ehrenabends des Landkreises Miltenberg hat Landrat Jens Marco Scherf die Ehrungen in diesem Jahr im Rahmen von Haustürbesuchen ausgehändigt: An vier verschiedenen Tagen fuhr der Landrat – teilweise in Begleitung der Bürgermeister*innen durch den Landkreis, um den zu Ehrenden die Ehrenpreise, die Ehrenplaketten, die Ehrenzeichen, die Urkunden und die Verdienstmedaille des Verdienstordens unter Beachtung der Corona-Regeln zu überreichen.

Da die Bedeutung des Ehrenamts nicht hoch genug einzuschätzen ist, wollte der Landrat auf keinen Fall darauf verzichten, die Ehrungen persönlich auszuhändigen. Denn, so Scherf: „Zum einen ist die Ehrung ein großes Dankeschön für das geleistete bürgerschaftliche Engagement, zum anderen ist die Ehrung ein Signal an die Öffentlichkeit, diese Leistung wahrzunehmen und nachzuahmen.“ Der Einsatz für die Allgemeinheit ist laut Landrat „die Grundlage des Zusammenlebens in unserer Gesellschaft. Es ist mir wichtig, persönlich danke zu sagen, wenn auch in diesem Jahr in einem sehr ungewöhnlichen Format.“

Die Ehrenpreise, die höchste Ehrung des Landkreises, und die Ehrenplaketten für das Jahr 2020 wurden pandemiebedingt an folgende Personen ausgehändigt (in Klammer Wohnort), die Verdienste auszugsweise in Stichpunkten:


Ehrenpreise des Landkreises Miltenberg:

Hans-Dieter Arnold (Miltenberg): Seit 1960 Vorstandsmitglied Kolpingfamilie Miltenberg, Kreiskolonnenführer Rotes Kreuz, Kirchenpfleger, Beauftragter der Kirchenverwaltung für die Organisation und Verwaltung des Kindergarten Maria-Hilf, Mitglied Caritasrat, Vereinsausschuss, Mitglied der Kirchenverwaltung, Erster Vorsitzender Caritasrat, weltliches Mitglied im Diözesanausschuss Würzburg und Mitglied der Unterkommission Bauausschuss der Diözese Würzburg, Mitglied im Diözesanen Vermögens-Verwaltungsrat der Diözese Würzburg.

Rosemarie Fath (Obernburg am Main): Seit 30 Jahren Vorsitzende des Katholischen Frauenbunds, Verantwortliche für Kirchenschmuck, Lektorin, Mitglied des Liturgieausschusses, Verteilerin der Caritas-Spendenbriefe, Organisatorin von Seniorennachmittag, Küsterin und Mitglied des Pfarrgemeinderates der St. Anna Kapelle in Obernburg.

Manfred Hally (Rüdenau): Seit 1970 aktiv im Sportverein Rüdenau als Jugendleiter, Trainer der 1. Mannschaft und Abteilungsleiter Fußball.

Barbara Heer (Elsenfeld-Schippach): Seit 1987 aktiv in der Pfarrei und Kirchenstiftung St. Pius Rück-Schippach, Leitung der Katholischen öffentlichen Bücherei, Zweite Vorsitzende des Pfarrgemeinderates und Kommunionhelferin.

Ludwig Scheurich (Kirchzell): Seit 1971 Erster Vorsitzender des Musikvereins Reichartshausen, Erster Vorsitzender des Förderkreises „Kirche Breitenbach“, Organisator der Renovierungsarbeiten, Kirchenführer, Vorsitzender des Förderkreises „Waldmuseum Watterbacher Haus“, Museumsführer, Kassenwart des Musikvereins Kirchzell, ehemaliger Präsident des Rotary Clubs Miltenberg, Betreuung von Menschen mit Behinderung in der Behindertenwerkstätte Großheubach und Mitwirken bei den Ferienspielen der Stadt Miltenberg.

Ehrenplaketten des Landkreises Miltenberg:

Manfred Bäuerlein (Schneeberg): Seit 1969 aktiv bei den Sportfreunden Schneeberg als Jugendleiter.

Susan Bryant (Erlenbach am Main): Seit 1992 aktiv im AWO Ortsverein Erlenbach und nach dessen Auflösung im AWO Kreisverband als Beisitzerin, Zweite Vorsitzende und Schriftführerin, Englischlehrerin auf dem Klotzenhof und Organisatorin der Kinderfreizeit.

Burkhard Büttner (Kleinwallstadt): Seit 1979 Vorstandsmitglied, Pressewart und Schriftführer des Kegelclubs „Bahnfrei“ Kleinwallstadt 1928 e.V. und Himmelträger bei der Fronleichnamsprozession der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul.

Margot Germuth (Elsenfeld): Seit 1980 aktiv bei den Turnerfrauen des Sportvereins Elsava und in der Pfarrgemeinde St. Pius für die Verpflegung bei der Wallfahrt auf den Engelberg, im Freundeskreis Momme e.V., Fahrerin und Krankenhausbesuchsdienste.

Kuno Grasmann (Weilbach): Seit 1992 aktives Mitglied des Bayerischen Roten Kreuzes Kreisverband Obernburg-Miltenberg im Sanitätswachdienst und in der Seniorengymnastik.

Irmgard Heines-Brauner (Sulzbach am Main): Seit 28 Jahren aktiv in der Katholischen Kirchenstiftung als Kommunion- und Firmkatechetin und Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Kirchenpflegerin in der Kirchenstiftung St. Margareta, Mitglied des Teams Kinderkirche, Mitarbeiterin im Kleiderlager und um Weltladen Sulzbach am Main.

Norbert Keller (Dorfprozelten): Seit 1981 aktiv im Turn- und Sportverein 09 Dorfprozelten als Schriftführer und Rechnungsprüfer.

Ursula Kraus (Erlenbach am Main): seit 1992 Übungsleiterin der Seniorengymnastikgruppe des BRK Kreisverbands Miltenberg und Betreuerin bei Betreut Reisen des BRK-Kreisverbandes.

Lothar Lang (Collenberg): Seit 1971 aktiv in der Kolpingfamilie Fechenbach als Beisitzer, Sachgebietsleiter Kultur & Freizeit und als Vorsitzender.

Reinhard Lattin (Elsenfeld): Seit 1994 aktiv als Erster Vorsitzender bei der Feuerwehr, der KAB Rück-Schippach, Mitglied des Sprecherteams des KAB-Kreisverband, Schatzmeister des KAB-Diözesenverbands Würzburg, Kassenverwalter des Vereinsrings Rück-Schippach, stellv. Vorsitzender der Teilnehmergesellschaft Dorferneuerung und Beiratsmitglied im Dorfladen UG Rück-Schippach.

Werner Lebert (Hausen): ehemaliges Vorstandsmitglied der Kolpingfamilie Hausen, seit 1996 Vereinsringvorsitzender des Vereinsrings Hausen, Sitzungspräsident des Carnevalvereins Hausen und Trainer im Sportverein Hausen.

Thomas Ludwig (Erlenbach am Main): Seit 1985 aktiv beim Landesamt für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV Miltenberg-Obernburg) als Gruppenleiter, Redaktionsleiter der Vereinszeitung, Jugendbeauftragter, Vorsitzender und Kassierer.

Hans-Hermann Luthardt (Obernburg am Main): Seit 1965 aktiv beim DGB Kreisverband Aschaffenburg als Vorsitzender, Kassenführer, Mitglied im DGB Kreisverbandsvorstand Aschaffenburg-Miltenberg, Mitglied im Bezirkspersonalrat GGB Untermain, im Betriebsrat Zentrale Netze und der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Volksbühnen, außerdem Vorstandsmitglied der OV Aschaffenburg, und EGV Senioren.

Irene Matyssek (Sulzbach am Main): Seit 1981 aktiv in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sulzbach mit der Verteilung der Gemeindepost, der Mitarbeit im ökumenischen Vorbereitungskreis des Weltgebetstags und der Verpflegung, der Lesung des Evangeliums, der Organisation von Kirchenfesten und der Dokumentation der Geschichte des evangelischen Gemeindehauses und der evangelischen Feste.

Helga Schmitt (Kleinwallstadt): Seit 1988 aktiv im Gebirgs-Trachten-Erhaltungsverein (GTEV) Almrausch Kleinwallstadt 1934 e.V. als sog. Dirndlvertreterin in der Vorstandschaft und seit 1994 Erste Vorsitzende.

Jürgen Spall (Wörth am Main): Seit 1984 aktiv in der Pfarrei St. Nikolaus Wörth als Organist, seit 1989 bei Musikverein Laudenbach als Dirigent und seit 1996 als Kreisdirigent beim Kreisverband Miltenberg im Nordbayerischen Musikbund, Verantwortlicher für die Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen und Erwachsenen.

Berthold Speth (Röllbach): Seit 1980 aktiv im Turn- und Sportverein Röllbach 1929 e.V. als Schriftführer und Zweiter Vorsitzender, Organisator der jährlichen vorweihnachtlichen Hobbykünsterausstellung, der Jugendturniere, Seniorennachmittage und Flohmärkte.

Adolf Weis (Eschau): Seit 33 Jahren aktiv beim Bayerischen Fußballverband – Kreisverband Aschaffenburg als Schiedsrichter im Kreis Miltenberg, Schiedsrichterbeobachter im Bezirk Unterfranken, BFV Gruppenspielleiter, Kreisspielleiter und Kreisvorsitzender des Fußballkreises Aschaffenburg, Vertreter des Fachverbandes Fußball in der Vorstandschaft des BLSV Kreisverbands Miltenberg.

Johanna Zöller (Elsenfeld): Seit 1989 aktiv bei der DJK Rück-Schippach als Vorsitzende und Mitglied des Seniorenbeirates.

Ehrenplakette des Landkreises Miltenberg 2019:

Jutta Deckart (Miltenberg): Besticken von Sportbeuteln als Geburtsgeschenk der Miltenberger Kinder, Mitorganisatorin des Radelbusses, Helferin und ehrenamtliche Verkäuferin im „Verkafusstand“ im Haus Maria Regina, Fahrerin von Essen auf Rädern, ehrenamtlicher Deutschunterricht von Kindern und Jugendlichen, Unterstützung sozial benachteiligter oder in finanzieller Not befindlicher Familien und Engagement bei der Organisation „Zeit für einander“.

Monika Friedrich (Kleinwallstadt): Seit 1967 aktiv im GTEV „Almrausch“ Kleinwallstadt als Mitglied der Trachtentanzgruppe, Schriftführerin, unverzichtbare Helferin bei Gautrachtenfesten, Gauheimatabenden, der Maibaumaufstellung und den Heimatabenden, außerdem Schriftführerin des Vereinsrings Kleinwallstadt.

Berthold Wolf (Mömlingen): Seit 1962 aktiv im Turnverein Mömlingen als Übungsleiter, Kassierer, später Erster Vorsitzender, Mitglied im Festausschuss, Abteilungsleiter der Turnabteilung, Archivpfleger, Sprecher des Ältestenrates. Außerdem Schriftführer des Kleintierzuchtvereins Mömlingen und Kommunionspender der Pfarrgemeinde Mömlingen.

Zusätzlich wurden folgende Ehrungen ausgehändigt:

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten 2015:

Elisabeth Schneider (Amorbach – Reichartshausen): Seit 1991 Hauptkassenwartin und Schatzmeisterin im Musikverein Reichartshausen-Neudorf.

Dankurkunde für Verdienste auf dem Gebiet der kommunalen Selbstverwaltung 2018:

Benno Birkholz (Dorfprozelten): Seit über zwanzig Jahren aktiv im Gemeinderat der Gemeinde Dorfprozelten.

Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland:

Oswald Haun (Mömlingen): Seit 1977 aktiv in der Selbsthilfe gehörloser Menschen als Kassierer und Vorsitzender des Gehörlosenvereins Aschaffenburg-Miltenberg e.V., Initiator für Aufführungen für Gehörlose im Stadttheater Aschaffenburg und für das Einrichten eines Clubheims zum Austausch, Organisator von Veranstaltungen, Fortbildungs- und Freizeitangeboten, Gebärdensprachdozent, Kooperationspartner für den Sozialdienst für Hörgeschädigte des Paritätischen, Organisator vieler Aufgaben beim Bezirksverband der Gehörlosen Unterfrankens

Quelle: PM Miltenberg