• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mehr Arbeitsschutz gefordert für Lebensmittelindustrie

25.04.2022, 14:28 Uhr in Lokales
Symbolbild Fleisch

PRIMAVERLAND. Die Aufsichtsbehörden im Primaveraland sollen Unternehmen häufiger auf die Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften prüfen. Das fordert jetzt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG. In Hessen muss sich rein rechnerisch ein Kontrolleur um 1.022 Betriebe kümmern. In Bayern sind es im Schnitt sogar 2.342 Betriebe pro Kontrolleur. Mit dieser Quote ist effektiver Arbeitsschutz kaum möglich“, kritisiert Ibo Ocak, Geschäftsführer der NGG in Unterfranken. Der Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies vor knapp zwei Jahren hätte gezeigt, wie wichtig der Arbeitsschutz der Beschäftigten sei. Bereits 2019 waren beim ehemaligen nordhessischen Wursthersteller Wilke im Zusammenhang mit dem Listerien-Skandal gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen aufgedeckt worden.