• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Miltenberg: Famulaturprogramm erhält weiterhin Unterstützung

25.10.2021, 10:49 Uhr in Lokales
251021 Miltenberg Spende

MILTENBERG. Nach dem gelungenen Start des Famulaturprogramms 2020, das als Pilotprojekt bereits damals finanzielle Unterstützung vom Hartmannbund (Verband der Ärztinnen und Ärzte Deutschlands) sowie dem Bayerischen Hausärzteverband erhalten hatte, wurde auch das diesjährige Famulaturprogramm wieder finanziell von den beiden Verbänden unterstützt. Thomas Linke, Bezirksvorsitzender Unterfranken und stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes Bayern des Hartmannbundes, übergab am Donnerstag im Landratsamt Miltenberg einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro.

Thomas Linke und seine Frau Dr. Julia Linke überreichten den Scheck für das Famulaturprogramm „Summer School 2021“ an Landrat Jens Marco Scherf und Sina Schäuble, Geschäftsstellenleitung der Gesundheitsregion plus. Scherf dankte dem Ehepaar Linke für die Spende und das großartige Engagement der niedergelassenen Ärzte, aber auch den weiteren Kooperationspartnern im Landkreis: „Die enge inhaltliche und konzeptionelle Zusammenarbeit in den Gremien der Gesundheitsregion ist ein großer Zugewinn für Antworten auf die Herausforderungen der Gesundheitsversorgung im Landkreis Miltenberg!“

Die Gesundheitsregion plus könne sich auch künftig auf Unterstützung des Hartmannbundes für das Famulaturprogramm verlassen, versicherte Thomas Linke. Dieser Ausblick erfreute auch Sina Schäuble, die einen weiteren Durchgang des Famulaturprogramms für August/September 2022 ankündigte. Sie zeigte sich überzeugt, dass man mit dieser Unterstützung sicher wieder ein spannendes Rahmenprogramm realisieren werde. Sobald sich die Medizinstudierende für eine Hausarzt- oder Klinikfamulatur im Landkreis bewerben könnten, werde dies auf der Homepage der Gesundheitsregion plus unter https://gesundheitsregion-plus... veröffentlicht.

Auch Landrat Jens Marco Scherf blickt zuversichtlich in das Jahr 2022. Die positiven Erfahrungen der bisherigen Famulanten würden sich gewiss unter den Studierenden verbreiten, glaubt er. Ohne pandemische Einschränkungen werde man 2022 dann sicher eine größere Gruppe an Studierenden im Landkreis Miltenberg begrüßen können.

Weitere Informationen zur Gesundheitsregion plus unter www.gesundheitsregion-plus-miltenberg.de/.

Quelle: Kreis Miltenberg