• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

MKK: 25-jähriges Jubiläum bei den Alten- und Pflegezentren

13.04.2022, 11:31 Uhr in Lokales
130422 APZ Jubilaeum Imkeller

MAIN-KINZIG-KREIS/RODENBACH. Gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden Dariusz Kantorski und der Geschäftsbereichsleiterin Personalmanagement, Monika Zimpel, gratulierte der Geschäftsführer der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK), Reinhold Walz, Adrian Imkeller zum 25-jährigen Betriebsjubiläum und überreichte ihm eine Urkunde und einen Blumenstrauß. Monika Zimpel, die seit 2019 mit Imkeller zusammenarbeitet, lobte seine Beständigkeit, Ruhe und Zuverlässigkeit und bedankte sich bei ihm für die Unterstützung und die hervorragende Zusammenarbeit. Imkeller, der aktuell für die Personalabteilung der APZ-MKK Mitarbeiter*innen betreut, blickt auf einen bewegten Werdegang im kreiseigenen Unternehmen zurück.

Nach dem Abschluss der Mittleren Reife absolvierte Adrian Imkeller im Juni 1986 die dreijährige Ausbildung zum Industriekaufmann. Anschließend sammelte Imkeller erste Berufserfahrungen als Industriekaufmann bei der Firma Heinemann. Nach seinem Grundwehrdienst war er von 1988 bis 1997 als kaufmännischer Angestellter bei der Firma Horst tätig. Im April 1997 folgte die Einstellung als Verwaltungsmitarbeiter im Altenzentrum Rodenbach, einer Einrichtung der APZ-MKK. Ab September 2001 bildete er sich zum Heimleiter weiter und übernahm zum im November 2005 die Leitung des damals neu eröffneten Seniorenzentrums in Biebergemünd. Im April 2016 übernahm er zusätzlich die Leitung des Kreisruheheims Gelnhausen.

Im Juli 2017 wechselte Adrian Imkeller in die Personalabteilung der Unternehmenszentrale der APZ-MKK und bringt dort seine umfangreichen Erfahrungen aus der Praxis im Personalmanagement ein. „Als hoch kompetenter Ansprechpartner in allen Personal- und Abrechnungsfragen ist er für unsere Kolleginnen und Kollegen der richtige Mann am richtigen Ort“, so Geschäftsführer Reinhold Walz über Adrian Imkeller. Auch der Betriebsratsvorsitzende Dariusz Kantorski lobte den langjährigen Einsatz von Imkeller und würdigte dabei auch die Bedeutung der Personalabteilung: „Was die Personalabteilung für das Unternehmen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leistet, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.“

Quelle: Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises