• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Obstbäume in Freigericht erneut mutwillig zerstört: Das sagt der Bürgermeister!

Topnews
06.10.2021, 09:48 Uhr in Lokales
051021 Freigericht Obstbaeume angebohrt 3

FREIGERICHT. In Freigericht haben Unbekannte erneut mutwillig Obstbäume zerstört! Betroffen sind diesmal etliche große Apfelbäume „Am Roten Graben“ im Ortsteil Somborn. Bereits im Frühjahr sind auf Streuobstwiesen Bäume angebohrt und vergiftet worden – darunter auch ein hundertjähriger Birnenbaum.

Pressemitteilung Landschaftspflegeverband Main-Kinzig-Kreis:
Nachdem im Frühsommer schon die ersten Fälle einer Schädigung von Obstbäumen am Albstädter Weg mit tödlichem Ausgang für die Bäume bekannt geworden waren, wurden nun weitere betroffene Bäume in Freigericht ausgemacht: Am Roten Graben in Somborn stehen etliche große Apfelbäume dürr und abgestorben im Feld, die zu dieser Zeit eigentlich in vollem Ertrag stehen sollten. Auch diese Bäume wiesen wieder am Stamm verdächtige Bohrlöcher auf.

Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, Horst Müller vom Bauamt und Barbara Fiselius vom Landschaftspflegeverband MKK machten sich vor Ort ein Bild über den Schaden. Bürgermeister Dr. Eitz sagte „Es ist eine solche Schande, dass die Bäume mutwillig zum Absterben gebracht wurden. Für diese sinnlose Tat kann keinerlei Verständnis aufgebracht werden“. Der Landschaftspflegeverband bittet darum, die Augen in der Landschaft offen zu halten und eventuelle weitere ähnliche Schäden zu melden.


Mehr zum Thema

Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz hat dafür kein Verständnis...