• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Funkhaus Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Primaveraland: Städte bekunden Solidarität mit Israel

Topnews
12.10.2023, 19:45 Uhr in Aschaffenburg
Symbolbild Flagge Israel

ASCHAFFENBURG/HANAU/OFFENBACH. Immer mehr Städte äußern sich erstmals zu den aktuellen Ereignissen in Israel. Unter anderem die Stadt Aschaffenburg, die Stadt Hanau und der Kreis Offenbach haben ihre Solidarität mit Israel bekundet.

Die Stadt Aschaffenburg stellt sich klar gegen die barbarischen Angriffe auf die Zivilbevölkerung Israels durch die Terrororganisationen Hamas und Islamischer Dschihad. „Unser tiefes Mitgefühl gilt allen Opfern dieser sinnlosen Gewalt sowie ihren Familien“, so Oberbürgermeister Jürgen Herzing in einem Statement. Und auch die Stadt Hanau bekennt sich und kündigte bereits an, die israelische Flagge am Marktplatz zu hissen. Darüber hinaus wird es in der Stadtverordnetenversammlung am Montag eine Schweigeminute geben – Mitglieder der jüdischen Gemeinden in Hanau sind eingeladen, an der Sitzung teilzunehmen. Der Kreis Offenbach hat sogar eine Partnerstadt in Israel mit dem Namen Kiryat Ono. Landrat Oliver Quilling findet klare Worte: „Wir stehen an der Seite unserer Freunde aus Israel“. Zu Beginn der Kreistagssitzung am kommenden Mittwoch soll auch hier den Opfern gedacht werden.

Mehr aus Aschaffenburg