• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Seligenstädter Rathausspieluhr ertönt wieder

22.03.2022, 13:53 Uhr in Lokales
220322 Seligenstadt Rathausspieluhr

SELIGENSTADT. Seit Mai 2021 herrschte Stille, nun können sich die Seligenstädterinnen und Seligenstädter wieder stündlich über klangvolle Melodien auf dem Marktplatz der Einhardstadt freuen. Die Rathausspieluhr konnte am Dienstag, den 22. März, wieder in Betrieb genommen werden, nachdem sie Mitte vergangenen Jahres ihren Dienst nach rund sechs Jahrzehnten eingestellt hatte.

Die handgefertigte Spieluhr wurde vom Uhrenmachermeister Albert Burghardt erbaut. Seit dem Jahr 1960 lief dieses Unikat praktisch wartungsfrei. Der Reparatur des Kleinods hatte sich im Dezember in Andenken an seinen im Jahr 2012 verstorbenen Vater der gelernte Uhrmacher Ulrich Burghardt ehrenamtlich angenommen. Innerhalb von zwei Monaten wurde das Uhrwerk zerlegt, gereinigt und überholt sowie der defekte Schlaghammer fachmännisch repariert.

„Ich bin sehr froh darüber, dass wir die Spieluhr dank der tatkräftigen Unterstützung von Herrn Burghardt wieder aktivieren konnten, denn Ersatzteile sind leider nicht mehr zu bekommen“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian. „Der Klangteppich aus Melodie, Westminster schlag und Glockengeläut ist aus der Einhardstadt nicht wegzudenken und verleiht unserem historischen Stadtzentrum eine besondere musikalische Note.“

Der 76 Zentimeter breite, 46 Zentimeter hohe und 17 Zentimeter tiefe verglaste Kasten mit sechs innen liegenden Walzen hängt im Rathaus vor dem Büro der SeligenStadtMarketing GmbH. Von 8 bis 21 Uhr ertönt stündlich eine Melodie, gefolgt von der Glocke hoch oben im Turm, die akustisch die Uhrzeit erkennen lässt, um wieder an die Spieluhr abzugeben, deren kleine goldene Hämmerchen nun die Westminster Melodie erklingen lassen. In der Adventszeit erklingen Weihnachtslieder. Sechs mit Strom angetriebene Walzen sind mit je zwei Liedern belegt. Wenn sich die Walze bewegt, bringen auf der Außenseite angebrachte Stifte die Zähne des daneben angeordneten Miniaturkamms in Schwingung und erzeugen damit Melodien. Über jedem Kamm angeordnete Mikrofone nehmen die Töne auf. Diese werden über ei nen Verstärker zu Lautsprechern im Turm geleitet. Ähnlich verhält es sich mit dem Westminsterschlag.

Quelle: Stadt Seligenstadt