• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

SPD Hanau fordert Umgestaltung des Hauptbahnhofsgebäudes

12.05.2022, 10:39 Uhr in Lokales
060522 Bahnhof Zug Schiene

HANAU. Rund 14 Millionen Euro haben der Bund, das Land Hessen und die Stadt Hanau in den barrierefreien Umbau des Hanauer Hauptbahnhofes gesteckt. Dazu äußert sich der Hanauer SPD-Fraktionsvorsitzende Maximilian Bieri. „Es ist höchst erfreulich, dass mit den Baumaßnahmen der Bahnsteig 104-106 endlich mit einem Fahrstuhl
ausgerüstet, also barrierefrei ist. Das ist nicht nur für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte eine große Hilfe, sondern auch für ältere Menschen, die auf einen Rollator angewiesen sind oder Mütter mit Kinderwagen.“ Im Herbst soll der Aufzug für den Bahnsteig 102-103 folgen.

Die überfällige Sanierung des Hauptbahnhofes als wichtiger Verkehrsknoten mit täglich rund 30 000 Fahrgästen ist für die SPD-Fraktion zu begrüßen, die Maßnahmen müssten allerdings noch weiter gehen. „Die Stadt Hanau hat mit ihren Planungen für das Hauptbahnhofs-Areal einen klaren Kurs Richtung Modernisierung und Aufwertung des Areals eingeschlagen, dahinter darf die Deutsche Bahn nicht zurückstehen.“, so Fraktionschef Bieri. Der Sozialdemokrat unterstützt die Forderung von Stadtrat Thomas Morlock, dass auch in den nächsten Jahren das Bahnhofsgebäude umgestaltet werden müsse. „Das Empfangsgebäude ist aus den 60er Jahren und, vorsichtig formuliert, allerhöchstens noch funktional.“

Der Hanauer Hauptbahnhof habe eine wichtige Rolle als Eisenbahnknotenpunkt im Nah- und Fernverkehr im östlichen Rhein-Main Gebiet und sei Dreh- und Angelpunkt für viele Zugreisende. Zukünftig werde er noch erheblich an Bedeutung gewinnen – nicht zuletzt durch den Bau der nordmainischen S-Bahn. Als Eingangstor zur Großstadt Hanau müsse das Bahnhofsgebäude dementsprechend an moderne Qualitätsstandards angepasst werden.

Quelle: SPD Hanau