• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Start des digitalen Familienkongresses am Bayerischen Untermain

10.11.2021, 08:00 Uhr in Lokales
Symbolbild Online Vortrag Home Office

ASCHAFFENBURG. Gefühlsstarke Kinder, Inklusion in Familie und Gesellschaft und eine faire Aufteilung der Organisation des Familienalltags, das sind die Themen des zweiten digitalen Familienkongresses am 10., 16. und 29. November. Drei Online-Vorträge bringen viele Ideen für das Familienleben direkt nach Hause. Start ist jeweils um 19.15 Uhr. In diesem Jahr neu: Die drei Vorträge werden in Gebärdensprache übersetzt. Anmeldung und weitere Informationen gibt es unter www.familienkongress-untermain.de.

In ihrem Vortrag „So viel Freude, so viel Wut: Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten“ bringt Nora Imlau am Mittwoch, 10. November, viele Beispiele und Lösungsansätze für Eltern und Familien mit, um Kinder beim Großwerden zu unterstützen, auch wenn im Inneren Ge-fühlsstürme toben. Prof. Dr. André Frank Zimpel spricht am Dienstag, 16. November, über Diversität und Inklusion in Familie und Gesellschaft und möchte Familien zeigen, wie sie dafür sorgen können, dass sich Kinder „einen Kopf größer fühlen“. Am Montag, 29. November, geht es um eine faire Aufteilung der Familien-Organisation. Laura Fröhlich nimmt dabei die mentale Belastung, auch „Mental Load“ genannt, in den Blick, die häufig durch die vielfältigen Bedürfnisse und To-Dos im Familienalltag entsteht.

Der Familienkongress wird organisiert von der Familienbildung der Stadt Aschaffenburg und den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg in Kooperation mit der Initiative Bayerischer Untermain. Der Vortrag zum Thema „Mental Load“ ist eine Kooperation mit den Gleichstellungsstellen der Region.

Quelle: Stadt Aschaffenburg

Mehr zum Thema

Dazu Claudia Joos von der Fachstelle für Familienangelegenheiten im Landratsamt Miltenberg