• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

TVG besiegt Lübeck mit 28:23

Topnews
10.12.2022, 07:01 Uhr in Sport
2022 11 21 TVG Tu SEM ESSEN 021

GROSSWALLSTADT. Handball-Zweitligist TV Großwallstadt hat im Auswärtsspiel gegen Lübeck-Schwartau 28:23 gewonnen. Damit haben die Wällster nach zwei Niederlagen wieder in die Spur gefunden. Und das obwohl Trainer Vori momentan mit Eisenträger und Kammlodt auf zwei absolute Leistungsträger verzichten muss.

Spielbericht des TVG:

Der TV Großwallstadt konnte am vergangenen Freitag einen wichtigen Sieg gegen den VfL Lübeck-Schwartau für sich verbuchen. Mit viel Druck auf den Schultern und einigen Verletzten im Kader sind die Blau-Weißen bereits am Vortag in Richtung Schleswig-Holstein aufgebrochen, um frisch und ausgeruht in die wichtige Partie gehen zu können.

Gegen den ebenfalls angeschlagenen Gegner aus dem Norden hatte man sich viel vorgenommen. Dementsprechend motiviert gingen die Unterfranken ins Spiel. Bereits vor Anpfiff erwies es sich als glückliche Fügung, den in den vergangenen Wochen stark aufspielenden Finn Wullenweber im Team zu haben. Der einstige Publikumsliebling des HSV Hamburg Handball wurde von seinen ehemaligen Fans überrascht und der TVG durfte sich über die Unterstützung von mehr als 30 HSV – Finn Wullenweber – Fans in der Halle freuen.

Auch wenn der Gastgeber etwas besser ins Spiel kam und zunächst mit 3:1 und 4:2 in Führung ging, legte Wullenweber sofort los und erzielte die ersten beiden Treffer für den TVG. Auch Torhüter Boukovinas fand hinter der starken 6:0-Abwehr immer mehr Zugriff, so dass die Blau-Weißen den Spielstand egalisieren konnten (4:4) und anschließend die Führung übernahmen. Neben Wullenweber lief dann auch noch Kuno Schauer zu Höchstform auf und der TVG baute den Vorsprung auf 4 Tore aus. Zur Pause musste man dann noch einen Treffer der Gäste verschmerzen und ging mit 12:15 in die Katakomben.

Nach dem Seitenwechsel legte Schauer sofort wieder nach und zur 45. Spielminute lag man mit 5 Toren in Front. Allerdings nahm Lübeck dann den Top-Torschützen Wullenweber in Manndeckung und der TVG musste sich neu sortieren. Die folgende Schwächephase nutzte der VfL und kam auf zwei Tore heran. Doch der TV Großwallstadt sammelte sich, konzentrierte sich weiterhin auf die Defensivarbeit, kam vorne zu wichtigen Toren und gewann am Ende verdient mit 23:28.

Vielen Dank noch einmal an den Fanclub „21 Tore für die Ewigkeit“ aus Hamburg die grandiose Unterstützung unserer Mannschaft!

TV Großwallstadt: Boukovinas, Minerva, Ohm; Klenk, Babarskas (1), Bandlow (1/1), Schauer (6), Strakeljahn, Redkyn, Wullenweber (12), Zhuk (1) , Corak (2), Stark (2), Munzinger (2), Schalles (1). Trainer: Vori

VfL Lübeck-Schwartau: Dreyer, Klockmann, Conrad; Leitz (2), Raguse (6), Skorupa (2), Patzel (1), Ciudad Benitez (4), Schrader (1), Kretschmer (2), Hagen, Wolf, Horner, Blum, Speckmann (5/2), Bruhn. Trainer: Röhrig