• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

TVG heute zum Spitzenspiel in Potsdam

28.10.2022, 11:28 Uhr in Sport
281022 TVG in Potsdam Foto Felix Mueller
Die TVG-Fans hoffen auf eine geschlossene Mannschaftsleistung. Foto: Felix Müller

POTSDAM/GROSSWALLSTADT. Am heutigen Freitag bestreitet der TV Großwallstadt das Spitzenspiel der 2. Handballbundesliga gegen den 1. VfL Potsdam in der MBS-Arena. Wer hätte vor Saisonbeginn gedacht, dass die Partie des 8. Spieltags als Topspiel gehnadelt werden würde. Der TV Großwallstadt, der in der letzten Spielzeit noch um den Abstieg kämpfte, trifft erstmalig auf den Aufsteiger aus der 3. Liga, der bisher ein eindrucksvolles Programm gemeistert hat. Die junge Brandenburger Mannschaft – insgesamt stehen fünf Jugendnationalspieler unter Vertrag – hat bisher 5 Spiele gewonnen, ein Unentschieden erzielt und musste sich „nur“ dem HSC 2000 Coburg geschlagen geben. Mit 11:3 Punkten stehen die Potsdamer damit zu Recht auf Platz 3 der Tabelle.

Aber der TV Großwallstadt braucht sich nicht zu verstecken. Zwar stehen die Unterfranken einige Plätze hinter dem VfL in der Tabelle, punktetechnisch gesehen, haben die Blau-Weißen aber nur einen Punkt weniger (10:4) und können mit einem Sieg an Potsdam vorbeiklettern. Auch die beiden Trainer werden am heutigen Abend im Fokus sein. An der Seitenlinie stehen zwar zwei sehr unterschiedliche Typen, aber beide mit einem großen Namen und einer beeindruckenden Karriere: Auf Seiten des TVG glänzt Igor Vori, der als Spieler alle großen Titel gewonnen hat und bei Vereinen mit klangvollen Namen wie FC Barcelona oder Paris Saint-Germain unter Vertrag stand, auf der anderen Seite Bob Hanning, dessen Spitzname „Napoleon“ schon einiges über den exzentrischen Trainer und langjährigen Vizepräsidenten des DHB aussagt.

Beide werden heute aber nur bedingt in das Geschehen auf dem Feld eingreifen können. Beide werden aber ihre Schützlinge sehr präzise auf den Gegner eingestellt haben. Am Ende könnten eventuell die Zuschauer das Zünglein an der Waage sein. Oder vielleicht doch der Coach, der seine Hausaufgaben am besten gemacht hat? Trainer Igor Vori weiß, dass die Aufgabe heute keine leichte sein wird: „Ich würde Potsdam definitiv die Favoritenrolle zuschreiben. Uns erwartet zwar ein junges Team, dass aber dennoch über viel Erfahrung verfügt. Das Projekt, welches Bob Hanning in Potsdam gestartet hat, ist vielversprechend. Dennoch glaube ich an meine Mannschaft und wir wollen den Spirit der letzten Wochen mit in dieses Spiel nehmen – dann ist alles möglich.“

Quelle: TVG