• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

TVG verliert knapp gegen den TV Hüttenberg

15.12.2022, 07:48 Uhr in Sport
151222 TVG Huettenberg Foto Felix Mueller
Luca Munzinger wird von zwei Gegenspielern am Wurf gehindert. Foto: Felix Müller

GROSSWALLSTADT. Ärgerliche Heimpleite für den TV Großwallstadt in der zweiten Handball-Bundesliga. Mit 29:31 ging am Abend in Elsenfeld die Partie gegen den TV Hüttenberg verloren. Bereits übermorgen steht der TVG erneut auf dem Tableu. Da geht es Motor Saporischja, die ukrainischen Nationalhandballer, die bei uns aufgenommen wurden. Die Mannschaft spielt in dieser Saison in der zweiten Handball-Bundesliga mit.

Der Spielbericht des TV Großwallstadt:

Der TV Großwallstadt musste sich im gestrigen Spiel gegen den TV 05/07 Hüttenberg erneut mit einer Niederlage zufrieden geben. Hatte man sich doch vor der Partie vorgenommen, endlich den Bann zu brechen und ein Spiel gegen den TV Hüttenberg wieder für sich zu entscheiden, so ging man am Ende leider wieder als Verlierer vom Platz.

Eine Niederlage, die nicht nötig gewesen wäre. Der TVG startete direkt mit einem verworfenen 7-Meter, auf der Gegenseite trafen die Hessen zum 0:1. Im Anschluss vergab auch Hüttenberg an der Freiwurflinie, aber der Gastgeber traf das leere Tor nicht und geriet mit 0:2 in Rückstand. Doch die Blau-Weißen fingen sich, erzielten den 3:3-Ausgleichstreffer, doch abermals baute das Team um Trainer Johannes Wohlrab den Vorsprung auf 2 Tore aus. Vor allem der junge Niklas Theiß machte dem TVG das Leben schwer. Aber auch hier besann sich das Vori’sche Team auf seine Stärken, traf zum Ausgleich und konnte anschließend durch Dino Corak mit 8:4 in Führung gehen. Leider egalisierte der TVH den Zwischenstand und nutzte eine Schwächephase des TVG konsequent aus, um mit 14:19 in die Halbzeitpause zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel mussten die Hausherren vor allem in der Defensive einen Zahn zulegen, um die Hessen hier besser unter Kontrolle zu bekommen. Die Blau-Weißen kämpften sich innerhalb von 8 Minuten auf zwei Tore heran, zeigten sich aber im Abschluss oftmals nicht konsequent genug, scheiterten am gegnerischen Torwart, am Pfosten und oftmals an sich selbst, so dass Hüttenberg wieder Oberwasser hatte und den Vorsprung ausbaute. Als dann Finn Wullenweber eine rote Karte aufgrund eines Fouls am Gegenspieler erhielt, gingen anschließend die Gäste in der 45. Spielminute mit 21:27 in Führung. Die Partie schien entschieden. Doch die Hessen hatten die Rechnung nicht mit Torhüter Petros Boukovinas gemacht. Dieser hielt sein Team mit tollen Paraden im Spiel, der TVG ackerte und kämpfte. Doch auch hier vermisste man im Angriff den absoluten Siegeswillen. Am Ende war es der TVH, der an diesem Tag mit mehr Emotion und Leidenschaft bei der Sache war und verdient mit 29:31 gewann.

TV Großwallstadt: Boukovinas, Minerva, Ohm; Klenk (2), Babarskas, Bandlow (4), Schauer (3), Strakeljahn (1), Redkyn, Wullenweber (6), Zhuk (1) , Corak (4), Stark (1), Munzinger (3), Schalles (4/3). Trainer: Vori

TV 05/07 Hüttenberg: Grazioli, Plaue; Schwarz (4), Opitz, Theiß (5), Fujita (3), Weber (3/1), Reichl (6), Schneider (2), Hofmann, Klein (3), Jockel (1), Schreiber (4). Trainer: Wohlrab