• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

IG-Metall: Warnstreiks in Kahl und Keilberg - weitere nächste Woche

05.11.2022, 07:30 Uhr in Primaveraland
2022 11 04 SAF Holland 22
Warnstreik bei SAF Holland in Bessenbach-Keilberg

KAHL/BESSENBACH/MAINTAL. Die IG Metall Hanau-Fulda weitet ihre Warnstreiks aus. Damit soll der Forderung nach 8 Prozent mehr Lohn Nachdruck verliehen werden. Im Main-Kinzig-Kreis werden kommenden Donnerstag die Beschäftigten der Maintaler Norma ab 9 Uhr streiken und zur TG Dörnigheim laufen - Dort folgt anlässlich der nächsten Verhandlung eine Kundgebung mit Wolfgang Lemb vom geschäftsführenden Bundesvorstand der IG Metall. Bereits gestern streikten rund 300 Beschäftigte bei SAF-Holland in Bessenbach-Keilberg und knapp 100 Angestellte der Linde Material Handling in Kahl.

Pressemitteilung der IG Metall Aschaffenburg:

Am Freitag, 04.11.2022, haben sich in Bessenbach-Keilberg bei SAF-HOLLAND mehr als 300 Beschäftigte an dem Warnstreik in der Tarifrunde ME 2022 beteiligt. Gemeinsam war man sich einig. Die Produktion steht, die Kollegen von der Schicht sind in das Wochenende. Unter dem Motto – „Solidarität gewinnt!“ verliehen die Kolleginnen und Kollegen ihrer Forderung nach 8 Prozent mehr Entgelt, Nachdruck vor den Werkstor.

Auf der Kundgebung machte Stephan Parkan, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Aschaffenburg, deutlich: „Die derzeitigen Warnstreiks sind ein Vorgeschmack darauf, was die Arbeitgeber erwartet, wenn sie bei der nächsten Tarifverhandlung am 08.11.2022 kein wirklich ernstzunehmendes verhandelbares Angebot vorlegen. Wir werden jeden Tag eine Schippe oben drauflegen“.

Bei Linde Material Handling, Werk III, Kahl, legten knapp 100 Beschäftigte ab 12:00 Uhr mittags die Arbeit nieder. „Die Beschäftigten brauchen dringend eine deutliche Entgelterhöhung, um mit den massiv gestiegenen Preisen Schritt halten zu können. Anders als die Unternehmen können Beschäftigte ihre gestiegenen Kosten nicht weiterreichen. Wir stehen Zuhause und an der Supermarktkasse blöd da“, so Percy Scheidler, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Aschaffenburg auf der dortigen Kundgebung. Auch in Kahl gingen die Beschäftigten in den frühen Feierabend.

Die IG Metall fordert in dieser Tarifrunde eine Entgelterhöhung um 8 Prozent, bei einer Laufzeit von 12 Monaten, für die Beschäftigten sowie Auszubildenden/dual Studierenden der Metall- und Elektroindustrie. Percy Scheidler kündigte an, ohne Verhandlungsergebnis am Dienstag, 08.11.22, eine weitere Verschärfung der Streiks am bayerischen Untermain sowie in den Regionen Miltenberg und Lohr.

Mehr zum Thema

2022 11 04 LMH Werk III 10