• Frequenzen: 100,4 & 99,4 & 90,8
  • Tel 06021 – 38 83 0
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Wörth: 4.500 Euro Geldstrafe für gefälschte Corona-Tests

03.05.2024, 11:14 Uhr in Kreis Miltenberg
Amtsgericht Obernburg

WÖRTH. Über 4 Tausend 500 Euro muss eine Frau aus Wörth Strafe zahlen, weil sie versucht hatte, sich ein gefälschtes Corona-Test-Zertifikat zu besorgen. Das Amtsgericht Obernburg wertete dies als Anstiftung zu einer Straftat und sprach die Wörtherin schuldig.

Gleich vier Personen aus Hausen, Wörth und Kleinwallstadt standen vor dem Amtsrichter. Alle hatten das Gleiche getan. Sie hatten per Whatsapp bei einer Frau aus dem Kreis während der Pandemie-Zeit mehrfach angefragt, ob diese Negativ-Test-Zertifikate ausstellen könne. Die Fälscherin ist bereits verurteilt worden. Denen, die angefragt hatten, warf die Staatsanwaltschaft Anstiftung zu einer Straftat vor. Eine Frau aus Wörth wurde nun zu einer Geldstrafe verurteilt, die Verfahren gegen zwei weitere Personen hingegen eingestellt. Das vierte Verfahren geht in die Verlängerung.

Mehr aus Kreis Miltenberg